Deutsches Creepypasta Wiki
Advertisement

Medienbericht: "Die Polizei fand am 22.3.1947 das Skelett eines ehemaligen Nazi-Offiziers in Berlin. Es war auseinandergerissen, aber komplett vollständig. Desweiteren schien es, als sei das Fleisch und auch die Muskeln komplett von den Knochen genagt worden. Bei einer genaueren Untersuchung des Hauses fand man tiefe Kratzspuren in den Wänden, sowie Löcher in der Decke über dem Bett. Freunde und Bekannte des Opfers berichteten von einer zunehmenden Paranoia, die es an den Tag legte, bevor es gefressen wurde. Der Polizei wurde ein Tagebuch des Opfers ausgehändigt, in dem sich, wie die Polizei berichtete, auch Forschungsdokumente eines bestimmten Nazi-Experimentes befanden. Wer genauere Hinweise auf den Täter hat wird gebeten, sich unverzüglich bei seiner örtlichen Polizeidienststelle zu melden."

Das Interessante an ebendiesem Tagebuch sind die Tage vom 9.3.1947 bis zum 20.3.1947. Das Opfer starb wahrscheinlich am 20.3.1947 in der Nacht.

9.3.1947

Gestern wurden mir von einem Bekannten ehemalige Dokumente des Experimentes "Âme" ausgehändigt, welche er vor den Kriegsgewinnern retten konnte. Ich finde es sehr interessant darin zu lesen und denke, hätten wir Âme nutzen können, hätten wir den Krieg gewonnen. Ich werde versuchen, mehr über das Experiment rauszukriegen, vielleicht lässt es sich fangen und verbessern.

10.3.1947

Ich glaube es nicht! Als ich gestern zu Bett ging war alles noch normal! Nur wachte ich mitten in der Nacht auf, weil ich etwas gehört hatte, nur hätte ich die Augen bloß niemals aufgemacht! Was ich sah ist zu... schrecklich um es zu beschreiben. Ich hatte mir Âme bei Weitem weniger grausam vorgestellt... warum hat sie mich nicht gefressen? Ich bin in Gefahr, ich muss fliehen nur wohin?

11.3.1947

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass das von gestern Nacht nur ein Traum gewesen sein konnte. Es hätte mich bestimmt getötet, wäre es wirklich da gewesen. Trotzdem habe ich diese Nacht bei einem Freund geschlafen, es ist nichts Sonderliches passiert. Meine Forschungen über "Projekt Âme" werde ich jetzt wieder aufnehmen.

12.3.1947

War es doch kein Traum? Als ich gestern Abend nach Hause kam, fand ich tiefe Kratzspuren in den Wänden und als ich heute Morgen aufwachte, waren es noch mehr! Ich habe trotzdem ruhig geschlafen und hoffe, dass alles nur Einbildung war.

13.3.1947

Ich habe ein langes, weißes Haar auf meiner Decke gefunden. Achwas, lang... es war fast so lang wie mein ganzer Körper! Der Freund bei dem ich geschlafen habe, empfiehlt mir dringend zum Psychologen zu gehen, werde ich denn wirklich verrückt? Ich glaube diese Unterlagen machen mich einfach fertig, was damals alles mit den Forschern passierte... schrecklich. Ich werde sie wegwerfen und einfach mehr schlafen.

14.3.1947

Die Unterlagen sind entsorgt und ich konnte heute das erste Mal wieder ruhig schlafen! Ich denke mein Leben wird jetzt seinen gewohnten Gang weitergehen und ich muss mir keine Sorgen mehr machen. "Projekt Âme" gehört nun offiziell der Vergangenheit an. Ich habe schon Handwerker bestellt die sich um die Kratzspuren kümmern sollen.

15.3.1947

Der Horror geht wieder los.. Die Handwerker kommen nächste Woche nur habe ich heute Morgen schon wieder diese Haare gefunden. Ob ich verrückt werde? Ich habe einen Freund gebeten hier zu übernachten, es ist zwar albern für einen 40-jährigen Mann wie mich aber ich werde das Gefühl nicht los das Sie hier ist.

16.3.1947

Ich glaube ich werde verrückt! Als mein Freund gestern kam wollte ich ihm die Haare zeigen aber sie waren weg! Bestimmt hat Sie sie geholt! Als ich gestern ins Bett ging hörte ich ein Kratzen aus meinem Schrank nur um nicht dämlich dazustehen öffnete ich ihn nicht, er hat es nämlich nicht gehört.

17.3.1947

Sie ist hier! Ich weiß es! Ich habe sie gesehen, wie sie Morgens kurz vor Sonnenaufgang in den Schrank kroch! Ich muss ihn abschließen. Und weit weg von hier, nur wo soll ich hin ?! Meine Freunde halten mich für verrückt, zu ihnen kann ich nicht.

18.3.1947

Ich habe heute Nacht kein Auge zugetan! Kurz nachdem ich ins Bett ging öffnete sich der Schrank... Sie kroch heraus. Ich konnte genau sehen wie sie die Wände hochkletterte und sich über mich hing... Ich habe mich nicht getraut die Augen zu öffnen, schlafen konnte ich dennoch nicht.

19.3.1947

Ich muss hier raus! Ich habe seit gestern mein Bett nicht verlassen aus Angst Sie zu wecken wenn ich aufstehe... Doch genau da liegt das Problem! Ich kann nicht aufstehen, wenn ich das tue kriegt Sie mich!

20.3.1947 (an diesem Tag war die Schrift fast unleserlich)

Gestern Nacht kam sie wieder... sie starrte mich nur an, ich starrte zurück. Sie weiß eh wenn ich wach bin... ich glaube Sie spürt es... ich zittere so sehr. Wenn das so weitergeht werde ich mich erhängen! Ich schreibe diesen Eintrag während ich im Bett sitze... die Sonne geht unter und ich kann hören wie sich die Schranktüre öffnet...

Hier enden die Einträge. Sollte jemandem Dokumente über Âme in die Hände fallen... lest sie nicht.

Advertisement