Deutsches Creepypasta Wiki
Advertisement

Lange überlegte ich, ob ich diesen Schritt tun sollte, ich hatte Angst, dass er es weiterhin macht.

Aber ich konnte nicht ohne ihn, brauchte nachts seinen Arm, auch wenn er mich verletzte.

Jeden Tag eine Neue, sein Versprechen hielt er nicht ein. Die Wut stieg ...

Ich konnte nicht mehr, wollte diese Schlampe schreien hören. Ihr Blut sollte über meine Hände fließen.

Also erfand ich dieses Spiel... Haha. Eines Tages lud ich sie ein, mein Freund war mehrere Tage nicht da und so konnte ich es in Ruhe tun.

Als sie kam, sagte ich, mein Freund wäre kurz weg. Lächelnd bat ich sie, sich zu setzen.

Ich bot ihnen etwas zum Trinken an und sie nahmen an, in der Küche mischte ich Betäubungsmittel in ihr Glas.

Schnell schliefen sie ein, und als sie aufwachten, saßen sie auf Stühlen, in der Mitte ein Tisch, auf dem ein Messer lag.

Verwundert sahen sie sich um. Ich sprach zu ihnen. Meine Stimme war kalt und gehässig

„Schön, dass ihr wach seid. Sicher fragt ihr euch, was ihr hier macht. Ich sag es euch. Zu lange sah ich zu, wie er sich durchs Leben fickte, mit solchen Weibern wie dir. Er war mit Arschlöchern wie dir befreundet. Also dachte ich mir für euch beide ein Spiel aus. Du mein lieber Freund bist A und du Schlampe bist B. Nun zu den Spielregeln. Ihr seht sicher das Messer, der, der es am schnellsten bekommt, hat mehr Glück. Also in B ist ein Schlüssel, den du, A, bekommen musst, sicher fasst du ihren Körper gerne an, ihr habt euch ja so lieb.... Wenn du ihn nicht innerhalb von 10 Minuten bekommst, werde ich giftiges Gas einlassen. Hast du den Schlüssel, bist du frei. Und los geht's!“

Ich schaltete den Countdown ein und A fing an sich das Messer zu schnappen, B winselte und bettelte, dass er ihr nichts tun solle, aber er stach weinend auf sie ein, bis er einen Schlüssel hatte. Das ganze dauerte 6 Minuten. Er öffnete die Tür. Aber dort war kein Licht, sondern nur Hunde, Kampfhunde. Wie sprach ich? „Oha. Entschuldige, meine Hunde scheinen dich nicht gehen lassen zu wollen, ich habe sie lange nicht gefüttert. So ein oder zwei Wochen. FASS!“, schrie ich, und die Hunde sprangen auf ihn. Lachend sah ich zu. Die Hunde fingen an ihm die Haut vom Körper zu reißen, bis sie ihn fast aufgefressen hatten.

Bis heute gelten die zwei als verschwunden, mein Freund merkte nichts davon...



~Vici

Topelement
Advertisement