Deutsches Creepypasta Wiki
Advertisement

Ich bin hier ... bei dir.

Ich war immer hier. An deinen Geburtstagen, an Weihnachten und an Ostern.

Diese Wut, die sich angestaut hat, schmerzt.

Du hast mich ignoriert ... nicht mal angesehen.

Ich spüre nur noch diese Wut, diese Trauer ... diesen Schmerz.

Ich kann nicht mehr ... du wolltest mich doch nie haben.

Ich weiß nicht, ob du dich an mich erinnern kannst ... Ich war doch dein bester Freund.

Wie konntest du das vergessen ..?

Du warst immer allein. Deine Eltern hatten nie Zeit für dich, weil sie arbeiten mussten.

Ich habe dir geholfen ... Ich bin zu dir gekommen, als du mich am meisten gebraucht hast.

Und was tust du!? Du verrätst mich! Du sagtest, wir werden auf ewig Freunde bleiben ... beste Freunde.

Es zerfrisst mich, dass du mich nicht haben willst ... dieser Schmerz ... diese Wut.

All das nur wegen dieses Unfalles.

Es war ein kühler Herbsttag. Wir spielten Verstecken.

Deine Eltern haben das nie toleriert. Sie hassten mich. Sie sagten, du solltest mit den Fantasien aufhören. Dafür wärst du zu groß.

Weil die Wohnung zu klein war, entschieden wir uns, in den Park zu gehen.

Deine Eltern waren beide bei der Arbeit und da ihr nicht so reich wart, konnten sie sich kein Kindermädchen leisten.


Du hast also den Schlüssel für Notfälle genommen.

Wir gingen raus ... Es war sehr kalt, was eigentlich nichts besonderes war für den Herbst.

Aber diesmal war es anders ... Mein Instinkt sagte mir, dass etwas nicht stimmt.

Es wehte heftiger Wind, als wir den Park erreichten.

Niemand war da ... Nur du und ich. Und anders wollten wir es sowieso nie haben.

Die Zeit verflog in Windeseile.

Es wurde schon dunkel und wir haben es nicht mal bemerkt. Erst als es zu regnen begann, merkten wir, dass wir schon längst Zuhause sein müssten.

Also rannten wir ... Na ja, du ranntest.

Es geschah so schnell...

Ich schrie: „Warte!“, es half aber nicht.

Das Auto bog um die Kurve und als es bremste, geriet es ins Schleudern...

Du lagst da ... Auf der Straße ... und ich konnte nichts tun...

Erst im Krankenhaus wachtest du wieder auf.

Ich habe mich bei dir entschuldigt. Ich weinte an deinem Bett ... und du hast mich ignoriert.

Ich war die ganze Zeit bei dir, als du im Koma warst ... und deine Eltern ... Wo waren sie?

Sie sind erst ins Krankenhaus gekommen, als du wieder wach wurdest.

So viele Jahre sind seitdem vergangen ... Du warst erst fünf.

Es tut mir so Leid, dass ich dir nicht helfen konnte ...

Es tut mir Leid, dass du angefahren wurdest ...

Es tut mir Leid, dass ich dir kein Freund sein konnte.

Aber das was geschehen ist, löscht keine fünf Jahre wahre Freundschaft aus.

Wahre Freundschaft bleibt ein Leben lang!


Und jetzt sitzt du hier und liest eine Gruselgeschichte ... Wenn du sie fertig gelesen hast, klickst du auf die Nächstbeste, die unter deinen Cursor kommt und wirst das hier vergessen.

Damit kann ich nicht leben.

Ich sitze hier in dieser dunklen Ecke ... Es ist kalt.

Erst jetzt wird mir klar, was ich schon vor Jahren hätte tun sollen ...

Ich werde mich rächen ... An allen, die dir Schmerzen zugefügt haben ... An allen, die dich verletzt haben.

An allen, die dich betrogen haben...

Vielleicht wirst du dann realisieren, dass ich da bin...

Du glaubst mir nicht?

Du denkst, das ist nur eine normale Creepypasta?

Leider muss ich dich enttäuschen ...

Du wirst den selben Schmerz fühlen, den ich gerade fühle...

Du wirst daran zerbrechen ...

Schon in Kürze wird dir dein letzter Gedanke durch den Kopf schießen ...

Noch heute Nacht, werde ich mich an dir rächen und an der Person vor dem Computer.

Advertisement