Fandom


(Kategorien hinzufügen)
K
Zeile 5: Zeile 5:
 
Doch das wäre nur das blinde Walten des Zufalls und nichts, wovor Ihr Euch gerade fürchtet. Was aber, wenn es das Lesen dieser Geschichte selbst wäre, das Euer Ende auslöst? So wie das Anschauen des Videobandes in „The Ring“? Allerdings bräuchte es dazu Magie - und Spuk - und die gibt es ja bekanntlich nicht. Oder? Wie sagte der berühmte Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke so schön: »Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.« Was wäre, wenn die Worte dieser Geschichte zufällig so gewählt wären, dass die elektromagnetischen Impulse, welche sie übertragen, sich zu einem bestimmten Zeitpunkt aufaddierten und eine einzelne, elektromagnetische „Monsterwelle“ in Euer Gehirn schickten, einen kurzen, heftigen Energieimpuls, der eine tödliche Hirnblutung bei Euch auslöste - so wie das bereits erwähnte Hirn-Aneurysma? Sind nicht schon Menschen mit ihrem Smartphone in der Hand unerwartet gestorben?
 
Doch das wäre nur das blinde Walten des Zufalls und nichts, wovor Ihr Euch gerade fürchtet. Was aber, wenn es das Lesen dieser Geschichte selbst wäre, das Euer Ende auslöst? So wie das Anschauen des Videobandes in „The Ring“? Allerdings bräuchte es dazu Magie - und Spuk - und die gibt es ja bekanntlich nicht. Oder? Wie sagte der berühmte Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke so schön: »Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.« Was wäre, wenn die Worte dieser Geschichte zufällig so gewählt wären, dass die elektromagnetischen Impulse, welche sie übertragen, sich zu einem bestimmten Zeitpunkt aufaddierten und eine einzelne, elektromagnetische „Monsterwelle“ in Euer Gehirn schickten, einen kurzen, heftigen Energieimpuls, der eine tödliche Hirnblutung bei Euch auslöste - so wie das bereits erwähnte Hirn-Aneurysma? Sind nicht schon Menschen mit ihrem Smartphone in der Hand unerwartet gestorben?
   
Aber das ist natürlich Unsinn. Andererseits...
+
Aber das ist natürlich Unsinn.
  +
  +
Andererseits...
   
 
by [http://de.creepypasta.wikia.com/wiki/Benutzer:Horrorcocktail Horrorcocktail]{{CPWertung}}
 
by [http://de.creepypasta.wikia.com/wiki/Benutzer:Horrorcocktail Horrorcocktail]{{CPWertung}}

Version vom 30. Juli 2020, 18:50 Uhr

Da sitzt Ihr nun, an Euren Laptops und Computern, Euren Tablets und Smartphones, und lest eine neue Geschichte. Ihr habt es Euch gemütlich gemacht und wartet auf einen kleinen oder auch größeren Schock, wohl wissend, dass Ihr selbst nicht in Gefahr seid. Das ist ja das Angenehme an einer Horrorgeschichte: Sofern sie nicht von einer wahren Begebenheit berichtet, die aber - wie könnte es anders sein - naturgemäß in der Vergangenheit liegt und jemand anderen betraf, ist sie reine Fiktion. Ein Erfindung, eine Maskerade, ein Mummenschanz, einzig dazu gedacht, einen gepflegten Grusel zu erzeugen, vielleicht auch ein leichtes Unbehagen, wenn die Möglichkeit besteht, dass sich die geschilderten Ereignisse in ähnlicher Form wiederholen könnten - mit Euch als Protagonisten. Aber im Augenblick, während Ihr dies lest, seid Ihr völlig sicher.

Binary-code-475664 1920

Nun... natürlich ist diese Sicherheit auch nur eine Illusion, denn jeden von uns kann jederzeit das Schicksal ereilen. Genauso wie jeder Mensch, der jemals lebte, eine Geburtswahrscheinlichkeit von 1 gehabt hat, hat (oder hatte) er ebenso eine Sterbewahrscheinlichkeit von 1. Zumindest sind uns keine gegenteiligen Fälle bekannt, und unser Wissen um die Welt spricht nicht dafür, dass sich das ändern wird. Wer weiß, vielleicht werden einige unter Euch - oder sogar wir alle - das Ende dieser Geschichte nicht mehr erleben. Ein geplatztes Hirn-Aneurysma oder eine unerkannte Herzinsuffizienz, ein abstürzendes Flugzeug, das Euer Haus trifft, oder der Einschlag eines Meteoriten könnten das verursachen.

Doch das wäre nur das blinde Walten des Zufalls und nichts, wovor Ihr Euch gerade fürchtet. Was aber, wenn es das Lesen dieser Geschichte selbst wäre, das Euer Ende auslöst? So wie das Anschauen des Videobandes in „The Ring“? Allerdings bräuchte es dazu Magie - und Spuk - und die gibt es ja bekanntlich nicht. Oder? Wie sagte der berühmte Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke so schön: »Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.« Was wäre, wenn die Worte dieser Geschichte zufällig so gewählt wären, dass die elektromagnetischen Impulse, welche sie übertragen, sich zu einem bestimmten Zeitpunkt aufaddierten und eine einzelne, elektromagnetische „Monsterwelle“ in Euer Gehirn schickten, einen kurzen, heftigen Energieimpuls, der eine tödliche Hirnblutung bei Euch auslöste - so wie das bereits erwähnte Hirn-Aneurysma? Sind nicht schon Menschen mit ihrem Smartphone in der Hand unerwartet gestorben?

Aber das ist natürlich Unsinn.

Andererseits...

by Horrorcocktail

Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.