FANDOM


Er sieht schwarz. Schwärze. Nichts als Schwärze. Die Schwärze umgibt ihn wie eine Decke. Doch die Decke tut ihm weh. Die Schwärze trifft ihn wie Faustschläge. Doch der metallische Glanz schützt ihn. Mit dem Glanz kann er sich wehren. Also sticht er zu. In der Ferne hört man einen Schrei. Er sticht wieder zu. Der Glanz sticht ins Rote. Noch ein Stich. Der Glanz sticht ins Rote. Noch ein Stich. Der Glanz sticht ins Rote. In der Ferne hört er ein leises Röcheln, bevor ihn die Dunkelheit trifft, stärker als je zuvor. Er liegt am Boden, und die schmerzvolle Dunkelheit umgibt ihn.

Er wacht auf. Er sieht Licht. Grelles Licht. In der Ferne leise Stimmen. Jetzt weiß er, gleich ist es soweit. Gleich steht die Erlösung bevor. Gelitten hat er genug. Er spürt einen Stich in den Arm und entspannt sich. Das letzte was er sieht sind Menschen, ihre Gesichter gezeichnet von Wut, Trauer und Qualen. Er lächelt sie sadistisch an und schließt die Augen. Dann umgibt ihn die schmerzlose Dunkelheit.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.