Artikel 11: Aufzeichungen von Greg Harvis, 34 und Astronaut:

26. April 2021:

So, der erste Tag an der Raumstation. Bin ehrlich gesagt aufgeregt. Diese Schwerelosigkeit ist ein völlig neues Gefühl für mich. Mit an Bord sind neben dem Bordtechniker noch Frank und Mason. Die beiden sind ebenfalls Astronauten und mit mir hier oben. Wie aufregend all das ist!

27. April 2021:

Bisher läuft alles gut. Während alle am arbeiten sind, ist Frank offenbar langweilig. Er reißt die ganze Zeit schlechte Witze über Astronauten. Wenn sie wenigstens kreativer wären. Die meisten Witze sind nur langweilige Wortspiele

28. April 2021:

Der Kontakt zur Basis ist abgebrochen. Mason hat mir berichtet, dass auf der Erde sämtliche Lichter ausgegangen sind. Unser Boss Travis hat uns gesagt, es würde eine automatische Nachricht gesendet werden, wenn der Kontakt aus ungewollten Gründen abbricht, aber wir erhielten nichts. Ein weltweiter Stromausfall ist selten. Soweit ich weiß, sogar noch nie passiert. Aber spätestens in ein paar Stunden wird sich alles wieder normalisieren.

29. April 2021:

Die Lichter auf der Erde sind immer noch nicht an und Frank wird langsam unruhig. Was ist da unten los? Hat irgendein Technik-Genie das Stromnetz der Erde vernichtet? Naja, wird hoffentlich nicht mehr lange dauern. Ich hoffe nur, dass es allen gut geht.

30. April 2021:

Okay, ich kenne die Notstromaggregate. Im Falle eines Zusammenbruchs würde man sie sofort in Betrieb nehmen! Die Erde sieht immer noch aus wie eine schwarze Kugel! Ich frage mich, ob wir mal nachsehen sollten, was auf dem Planeten los ist. Frank dreht langsam durch und Mason versucht ihn zu beruhigen. Ich gebe zu, dass ich selbst Schwierigkeiten habe, Ruhig zu bleiben. Diese Situation erfordert viel Selbstbeherrschung.

31. April 2021:

Der Bordtechniker versucht ein Signal vom Planeten zu empfangen, aber er scheitert kläglich. Frank wurde ruhig gestellt. Mason hat mich gefragt, ob wir zur Erde zurückkehren sollten. Wenn wir keinen Auftrag bekommen, macht es wenig Sinn hier herumzufliegen. Außerdem sorgt er sich um seine Familie. Ich auch, aber ich gehe erst, wenn wir einen Auftrag bekommen.

2. Mai 2021:

Okay, ich melde mich zurück. Gestern habe ich nichts aufgezeichnet, da wir nichts gemacht haben. Wir haben nur überlegt, was wir tun könnten. Mason kam auf die Idee mit der Station Richtung helle Seite der Erde zu fliegen. Wenn etwas auf der Erde passiert ist, haben wir dort die bessere Aussicht auf den Planeten.

3. Mai 2021:

Wir sind fassungslos. Wir haben die helle Seite der Erde erreicht, dachten wir zumindest. Dort gibt es ebenfalls kein Licht mehr. Die Sonne strahlt zwar auf die Erde, aber die Oberfläche ist stockfinster. Es ist so, als würde ein Lichtkegel eine schwarze Fläche bestrahlen. Frank hat uns bereits angeschrien und gesagt, wir sollen sofort Richtung Erde aufbrechen und die Situation dort untersuchen! Was ist auf dem Planeten passiert? Es scheint als würde etwas Finsteres das Sonnenlicht verdecken

4. Mai 2021:

Wir sind in die Atmossphäre eingetreten und auf dem Boden sehen wir nur stockfinstere Städte, die von oben wie leer gefegt aussehen. Wir werden demnächst landen. Das Landepod ist direkt vor uns. Unsere Basis ist ebenfalls komplett abgedunkelt.

5. Mai 2021:

Ich zittere am ganzen Körper. Es ist bitterkalt draußen. Wir haben unsere Basis in der Dunkelheit abgesucht, aber keine Menschenseele gefunden! Frank ist bereits am Hyperventilieren. Er hofft, dass das alles nur ein ganz furchtbarer Traum ist. Ich hoffe es auch.

6. Mai 2021:

Wir haben einen Teil der angrenzenden Stadt abgesucht, aber dort außer verlassenen Autos niemanden vorgefunden. Es ist, als würde die ganze Menschheit vom Erdboden verschluckt sein. Im Moment laufen wir eine Straße entlang. Um uns herum dunkle, unheimliche Gebäude. Ich werde das Gefühl nicht los, dass wir aber nicht alleine sind.

7. Mai 2021:

...wir sind nicht alleine hier... sie haben Frank... und sie werden uns ebenfalls bald finden. Die Sonne ist wie erloschen. Wir wissen nicht, wann Tag und wann Nacht ist.

Um Gottes Willen! NEIN....

"Ab diesem Zeitpunkt enden die Aufzeichnungen. Wir haben sie von einem vermummten Typen bekommen, der irgendwas von Zeitreisen gelabert hat. War nicht ganz richtig im Kopf. Er meinte, dass 2021 etwas auf der Erde passieren wird. Wieder nur so ein dämlicher Verschwörungstheoretiker nehme ich an, aber nichts als Panikmache. Dennoch finde ich die Aufzeichnungen durchaus interessant. Könnten aus einem Horrorfilm oder einem Weltuntergangsszenario stammen. Nachdem er alles erzählt hatte, war er auch schon weg, bevor ich nachfragen konnte." ~ Brad Harvis

Update 20. Juli 2019

"Okay, der vermummte Typ stand wieder vor der Redaktion und hat unserer Kollegin neue Aufzeichnungen in die Hand gedrückt und ist ohne Worte wieder gegangen. Wir legten die Aufzeichnungen sofort ein und es war wirklich heftig, was darauf zu finden war." ~ Brad Harvis

8. Mai 2021:

Ich weiß nicht wie, aber ich konnte irgendwie entkommen. Ich bin aus dem Fenster geklettert, aber die ohrenbetäubenden Schreie von Mason werde ich nicht vergessen! Was ist auf diesem verfickten Planeten in so kurzer Zeit passiert? Ich weiß nicht, was ich tun soll...

9. Mai 2021:

Bis jetzt bin ich diesen Wesen nicht mehr begegnet, sehen kann man sie nicht richtig. Sie sind schwarze Gestalten, die ein extrem ekelhaftes Geräusch von sich geben. Es ist so als würde man zwei Skelettknochen aneinander schlagen, es aufnehmen und dann den Ton billig verzehren und die Aufnahme mehrfach schnell abspielen. Ich verstecke mich, wenn ich es erneut höre und bete zu Gott, auch wenn ich weiß, dass er mir nicht helfen wird.

10. Mai 2021:

Bin jetzt eine Zeit lang durch die abgedunkelten Straßen gelaufen. Die Sonne ist nach wie vor wie vom Erdboden verschluckt. Kein einziges Licht und die Temperaturen senken sich rasch. Ich bin alleine, vielleicht sogar der letzte Mensch auf der Erde.

11. Mai 2021:

Mein Herz rast gerade extrem. Aus einem Haus höre ich das Geräusch in Kombination mit einem weißen blinkenden Licht am Fenster, welches im Takt des Geräusches aufblinkt. Ich verstecke mich gerade in einem ausgebrannten Auto und beobachte das Licht.

12. Mai 2021:

Ich traue mich nicht, dass Auto zu verlassen, denn das Licht im Fenster leuchtet jetzt rötlich und das Geräusch wird schneller und lauter. Ich glaube es hat mich gesehen.

13. Mai 2021:

Ich habe das Auto von der Beifahrerseite verlassen und bin gerannt. Das Licht ist nicht mehr am Fenster. Ich glaube es verfolgt mich. Denn hin und wieder höre ich das Klappern. An einer Hauswand stand mit Graffiti geschrieben: "Blicke nicht in das rote Licht!". Vielleicht gibt es noch Menschen hier, aber das ist sicherlich eine Warnung.

14. Mai 2021:

Ich sehe etwas, etwas unglaubliches. Mitten auf der Straße steht jemand mit gesenktem Kopf. Ich kann die Gestalt größtenteils nur schemenhaft erkennen, aufgrund der Dunkelheit. Ich beobachte sie noch eine Weile.

14. Mai 2021 Aufzeichnung 2:

Die Gestalt hat sich umgedreht und ich bin sofort in Deckung gegangen. Aus dem Gesicht trat das rote Licht aus und ich konnte gerade so in Deckung gehen. Mein Herz rast wieder wie verrückt und ich höre vereinzelte Schritte.

15. Mai 2021:

F*ck ich sitze in der Falle. Ich habe mich in einem Haus versteckt, aber die Gestalt scheint mich gehört zu haben. Ich verschanze mich in einem Raum und ich sehe das weiße blinkende Licht vor der Tür. Oh Gott nein, die Tür öffnet sich und..

"Alles klar, das waren die Aufnahmen. Ziemlich krass oder? Bei der letzten einfach dieser abrupte Abbruch. Das fängt langsam an mir Angst zu machen. Bin gespannt ob noch mehr Aufzeichnungen auftauchen. Ich hoffe nicht!" ~ Brad Harvis

Update 21. Juli 2019

"Er war wieder da und hat uns neue Aufnahmen geliefert und ich habe ihn zur Rede gestellt. Er sagte mir nur, er würde sich die Aufnahmen gemeinsam mit mir anhören."

16. Mai 2021:

Ich befinde mich im Wandschrank. Das flackernde Licht erfüllt den Raum und das ekelhafte Klappern macht mich langsam wahnsinnig. Doch eine Gestalt sehe ich aus meinem Winkel nicht. Nur das Licht und das Klappern.

16. Mai 2021 Aufnahme 2:

Dieses Ding scheint weg zu sein. Ich habe seit 2 Stunden nichts mehr gehört und das Licht ist auch weg. Ich atme erleichtert auf, aber mein Herz rast immer noch wie verrückt.

17. Mai 2021:

Das Diktiergerät wird nicht mehr lange halten. Ich fürchte, ich kann bald keine Aufzeichnungen mehr anstellen. Im Moment suche ich in vereinzelten Häusern, in denen kein Licht ist nach Lebenszeichen. Bisher ohne Erfolg. Doch ich werde die Hoffnung nicht aufgeben. Es muss einen Weg aus dieser aussichtslosen Situation geben. Es muss einfach..

18. Mai 2021:

Ich.. Ich sehe was am Himmel. Ein schwarzer Himmelskörper. Die Form ist sehr komisch, aber von dem Ding geht gerade ein Licht aus... Ach du Scheiße, da kommt was runter.

19. Mai 2021:

Habe mich wie immer in einem Haus versteckt, aber irgendetwas klopft ans Fenster. Ich hoffe, es kommt hier nicht rein. Meine Vorräte werden immer knapper.

19. Mai 2021 Aufzeichnung 2:

Muss gerade flüstern. Da ist eine dürre, bleiche Gestalt soeben ins Haus eingebrochen und sucht nach mir. Gott schütze mich.

20. Mai 2021:

Irgendetwas scheint die Aufmerksamkeit der Gestalt erregt zu haben. Sie hat das Haus verlassen. Ich beobachte gerade das Flugobjekt am Himmel doch...

"Da enden die Aufnahmen. Der Typ sagte mir zuletzt folgendes: "Die Flugobjekte neben der Sonne sind keine Felsen, sie sind genau das, wofür ihr sie haltet." Danach verschwand der Kerl. Ziemlich gruselig. Aber ich vermute nach wie vor Panikmache. Jeder weiß, dass so ein Bullshit wie Zeitreisen nicht möglich ist. Woher sollte er also wissen, das all das passiert. Ich weiß, dass verschiedenste Observatorien geschlossen haben, aufgrund von Flugobjekten bei der Sonne, aber die NASA hat bestätigt, dass es sich nur um Asteroiden handelt, die durch die Bestrahlung durch die Sonne hell aufgeleuchtet haben. Scheint mir auch plausibler. Verrückt der Typ." ~ Brad Harvis

"Eine Aufnahme haben wir gerade gefunden, die lag eben noch vor unserer Hintertür. Sie trug die gleiche Aufschrift wie die vorherigen also gingen wir davon aus, dass es weitergehen würde und legten sie ein. Das Ergebnis ist erschütternd!" ~ Brad Harvis

20. Mai 2021 Fortsetzung der Aufnahme:

...irgendwie fängt die Erde an zu vibrieren und ein sehr lautes Geräusch, welches einem Kampfjet ähnelt ist zu vernehmen...

21. Mai 2021

Es ist wieder still und ich habe mir einen Kapuzenmantel geschnappt. Er hält mich halbwegs warm. Die Temperaturen sind mittlerweile sehr niedrig.

22. Mai 2021:

Das fliegende Objekt im Himmel sendet ein gewaltiges Licht raus und ich weiß nicht, ob ich gerade träume aber es scheint als würden sämtliche Objekte, die sich im Kegel des Lichts befinden verschwinden! Oh nein! DAS LICHT KOMMT AUF MICH ZU! F*c.......

"Was zur Hölle? Sehr kurze Aufnahmen diesmal. Aber das mit der Kapuze kommt mir irgendwie bekannt vor..." ~ Brad Harvis

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.