Fandom


Objektnummer: SCP-f-KPZ: Die Maus


Objektklasse: Keter


Spezieller Haltungsprozess:

SCP-f-KPZ, befindet sich derzeit in(ZENSIERT). SCP-f-KPZ, muss in einem Gebiet, mit einer Größe von 10.000x10.000 Meter gehalten werden, welches mit einer 30 Zentimeter dicken Mauer aus Stahlbeton und (ZENSIERT), umschlossen werden muss. Außerdem, darf kein Luftverkehr über dem Gebiet stattfinden, da SCP-f-KPZ, äußerst aggressiv auf Technische Geräte reagiert, welche entweder weiterentwickelter, als es sind oder nicht aus Deutscher Produktion stammt. Das Gebiet wird dauerhaft mit den modernsten Radaranlagen und Panzerabwehrraketen vom Typ (ZENSIERT) überwacht.  Einmal pro Woche, muss das Gebiet kontrolliert werden. Dies geschieht, indem mehrere Deutsche Panzer 4 und Panzer 5 mit einer Besatzung von Level 4 und Level 5 Agenten in das gebiet eindringen. Sollte jedoch eine Person offen auf dem Gebiet herumstehen und von SCP-f-KPZ entdeckt werden, wird SCP-f-KPZ auf die Person feuern. Sollte es zu einem Ausbruch von SCP-f-KPZ kommen, so wird es umgehend von mehreren anderen Panzern verschiedener Nationen vom Typ (ZENSIERT),(ZENSIERT),(ZENSIERT) und (ZENSIERT) abgeschossen. Eingedämmt wurde SCP-f-KPZ, mit (ZENSIERT) Deutschen Panzern 4, 5 und einem Tiger 1, des späten Bauloses aus (ZENSIERT). Es wurden, um das Objekt einzudämmen, ein Panzer 4 zu einem Befehlswagen umgebaut, was in (ZENSIERT) stattfand. Das Objekt war gegenüber den Deutschen Panzern sehr folgsam und ( man mag es kaum glauben) freundlich. Damit ist gemeint, dass SCP-f-KPZ den anderen Fahrzeugen Platz gemacht hat, um Staus oder versehentlichen rammen zu vermeiden. 

Beschreibung:

SCP-f-KPZ, ist ein Deutscher Panzerkampfwagen 8 Maus aus der Zeit des zweiten Weltkrieges. Der Maus Panzer wurde von Porsche entwickelt und hat eine 12,8 Zentimeter KampfWagenKanone (kurz: KwK) Dieser Panzer, ist der dritte Prototyp, welcher im Jahre 1949 in (ZENSIERT) in einer verlassenen Halle herumstand. SCP-f-KPZ, hat einen—selbst für das Jahr 2020– einen äußerst fortschrittlichen Computer in seinem inneren, welcher sich mittlerweile zu einer Künstlichen Intelligenzentwickelt hat. Angetrieben wird SCP-f-KPZ nicht, wie alle anderen Prototypen mit einem Zwölfzylinder-V-Motor von Daimler Benz mit 1080 Ps, sondern mit einem noch unbekanntem Motor, welcher mit Nuklearer Energie angetrieben wird. Dieser Motor ermöglicht dem Panzer eine maximale Geschwindigkeit von 30Km/h. SCP-f-KPZ hat anscheinend unendlich Munition zur Verfügung. Wo die Munition herkommt, ist nicht bekannt. Das aber wohl seltsamste ist, dass SCP-f-KPZ sich selbst heilen kann, was physikalisch jedoch unmöglich ist. Wie der Heilungsprozess funktioniert, ist noch nicht bekannt. SCP-f-KPZ kommuniziert, über Morsezeichen. Dies tut es jedoch nur bei Deutschen Panzern aus dem 2. Weltkrieg. Alle anderen, werden beschossen.


Zusätzliche Anmerkungen

SCP-f-KPZ ist verantwortlich für den Tod von ca. 53 Menschen. Darunter 20 Agenten und Dr.(ZENSIERT). Die restlichen Personen, waren Zivilisten, welche SCP-f-KPZ, vor seiner offiziellen Entdeckung fanden und sofort erschossen wurden. Die Leichen hat man um SCP-f-KPZ herumliegend aufgefunden. Besonderes Merkmal bei allen Opfern war, dass ihnen allen der Kopf abgeschossen wurde. Am 24.01.(ZENSIERT) gab es einen Ausbruchsversuch von SCP-f-KPZ, bei dem 2 Agenten umkamen. Das Objekt konnte jedoch wieder zurückgedrängt werden. SCP-f-KPZ, scheint jedoch nichts von SCP-f-SKP zu wissen, was sehr verwunderlich ist, da SCP-f-KPZ doch an der Eindämmung von SCP-f-SKP mitgeholfen hat. Spricht man das Objekt jedoch zum Thema SCP-f-SKP an, wird SCP-f-KPZ sehr unfreundlich und sogar beleidigend.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.