Deutsches Creepypasta Wiki
Advertisement

Sind nun wirklich schon zwei Stunden vergangen? Du hast vollkommen dein Zeitgefühl verloren. Aber die Blicke dieses Mädchens, du kannst ihnen nicht ausweichen. Sie durchdringen deinen Körper, wie Nägel. Du wirst solangsam nervös.

Egal wo du hin gehst, ihre Augen folgen dir. Sprich sie doch einmal an, oder hast du Angst? Sie ist doch bloß ein Kind, höchstens 8 Jahre alt. Bist du etwa zu ängstlich, um ein kleines Mädchen anzusprechen?

Doch sie steht auf und kommt langsam auf dich zu. Du gehst ein paar Schritte zurück, doch dort ist die Bank, auf der du gesessen hattest. Du kippst um und landest auf deinem Hinterteil. Sie nähert sich immer mehr, doch du kannst ihr nicht entweichen. Ihre Blicke faszinieren und verwirren zugleich. Nun ist sie da und du weißt nicht, wie du reagieren sollst. Du willst sprechen, aber dein Mund ist trocken wie altes Blut.  Du willst aufstehen, aber dein Körper ist gelähmt.

Passiert das gerade? Was ist mit dir los? Du hast Angst vor einem kleinen Mädchen. Geh doch einfach weg, was sollte schon passieren?

Deine Gedanken kreisen umher, du bekommst schon Kopfschmerzen und du schwitzt vor Panik. Sie starrt dich an und du sie. Plötzlich macht sie einen Schritt und hüpft auf deine Beine. Dein Herz klopft immer lauter und schneller, du spürst wie dein Blut pulsierend durch deinen Körper schießt. Sie schaut dich weiter an und dann umarmt sie dich.

Du weißt nicht warum, aber du kannst dich wieder bewegen, dein Herz verlangsamt sich und du atmest tief aus. Doch als du gerade wieder ruhig geworden bist, passiert ES. Du schreist auf, ein unerträglicher Schmerz geht von deiner Schulter aus. Sie hat dir ein Stück Fleisch aus deiner Schulter gebissen. Du fängst an zu weinen, und sie wischt dir die Tränen weg, dann sagt sie: "Weine nicht, ich bin doch da, Daddy." Es ist seltsam, der Schmerz hört ruckartig auf, du weißt nicht wie dir geschieht, aber in deinem Gehirn taumeln Fragen herum.

Hat sie mich Daddy genannt? Warum das? Kenne ich sie, aber ich bin doch erst 16. Ich habe keine Tochter, das ist unmöglich. Werde ich solangsam geisteskrank? Vielleicht ist die Wunde gar nicht da? Sieh doch nach..

Du schaust auf deine Schulter und du erblickst eine tiefe Wunde, aus der Blut läuft. Doch die Schmerzen sind weg. Die Angst macht sich wieder in dir breit.

Wer oder was ist sie? Fragst du dich und während du ihr weiter in ihren leuchtend blauen Augen schaust, steht sie wieder auf. Sie nimmt deine Hand und zieht dich hoch.

Wie kann sie so stark sein und dich einfach so hoch ziehen ? Du hast dich doch gar nicht bewegt oder abgestützt..

Sie lächelt so sehr, dass es schon unheimlich ist. Nun läuft sie mit dir zu dem Sandkasten, in dem sie gespielt hatte und aus dem sie dich beobachtet hatte. Ihr setzt euch und starrt euch wieder an. Dann bewegt sich ihr Mund und sie sagt: "Spiel mit mir."

Ohne zu zögern antwortest du mit ja und ihr Lächeln wandelt sich um in ein böses Grinsen. Sie will, dass du aufstehst und ihre Hände hälst, das tust du auch. Ihr fangt an, euch zusammen im Kreis zu bewegen und werdet immer schneller. Du geräts in eine Art Koma und siehst erschreckende Bilder. Jungen, die einfach so platzen oder auseinanderreißen. Andere die sich die Augen ausstechen. Und viele weitere grausame Bilder.

Du wachst auf und bist alleine im Sand. Du musst wohl geträumt haben, denn niemand außer dir ist hier. Keine anderen Spuren, nur du. Du gehst nach Hause ziehst dich aus und gehst ins Badezimmer. Du schaust in den Spiegel und entdeckst eine Wunde an deiner Schulter.

Advertisement